Der Kreisimkerverein Lüneburg von 1875 e.V. besteht 141 Jahre, er ist dem Deutschen Imkerbund angeschlossen und ist als gemeinnützig anerkannt.
Er hat ca. 240 Mitglieder.
Ziel unserer Aktivitäten ist die Förderung der Belange des Naturschutzes und der Landschaftspflege unter besonderer Berücksichtigung der Gesichtspunkte im Bereich der Bienenhaltung in Stadt und Landkreis Lüneburg. Wir möchten vermitteln, welchen wichtigen Platz die Bienen in der Umwelt allein durch ihre Bestäubungsleistung einnehmen.
Das Produkt des Bienenfleißes, der Honig, soll in bestmöglicher Qualität den Weg zu Ihnen und anderen zufriedenen Honigliebhabern finden. Durch Schulungen und andere geeignete Maßnahmen versuchen wir dies zu erreichen. Anfänger werden durch Imkerpaten und Einführungskurse unterstützt.

Aktuelles:

Honige aus der Region Lüneburg enthalten keine Gifte des Jakobskreuzkrauts (JKK), die Pyrrolizidin-Alkaloide (PA).

Stellungnahme des Kreisimkervereins Lüneburg, Ludwig Schwab, Honigobmann zum Bericht „Gift im Jakobskreuzkraut“ LÜNEPOST vom 02.08.2017

Foto: t&w/nh/Lünepost vom 16.08.2017

Hier in der Region überschneiden sich jahreszeitlich der Zeitraum der Honigernte und der Blüte des Jakobskreuzkrautes nicht, deshalb ist eine Kontamination praktisch auszuschließen. Der letzte Honig der Saison wird Anfang bis Mitte Juli nach der Blüte der Lindenbäume geschleudert. Das Jakobskreuzkraut blüht ab Ende Juli bis September.
weiterlesen

weitere Termine